Stofftaschenprojekt 2014 „Deutsche Sehenswürdigkeiten“

SchülerInnen der Klassen 9 und 10 aus PASCH-Schulen in Pune/Indien, Sucre/Bolivien und Queensland/Australien stellen ihre persönliche Sicht auf Deutschland, d.h. die Sehenswürdigkeiten,die sie gut finden und mögen, dar. Dazu bemalen sie Stofftaschen, die sie dann ihrem Partner/ihrer Partnerin im jeweils anderen Land zuschicken. Anschließend werden die SchülerInnen ihre jeweiligen PartnerInnen der Klasse vorstellen und ihre Arbeiten präsentieren. Die Zielsprache Deutsch ist dabei Arbeitsgrundlage.
Sie werden zu Projektbeginn zwei Partnern aus den anderen Regionen zugeteilt und arbeiten mit diesen das gesamte Projekt über zusammen. In einer „Projektgruppe“ sind dann Schülerinnen und Schüler aus allen drei Ländern.
Die erste Kontaktaufnahme wird im Wesentlichen digital verlaufen (wie bereits angesprochen via Moodle; falls die Rahmenbedingungen stimmen, später vielleicht per Videokonferenz) Sie lernen aber auch die anderen Projektteilnehmer kennen und können mit ihnen digital (z.B. über einen Arbeitsraum bei Moodle) in Kontakt treten, ihre Arbeiten kommentieren, Fragen stellen, Anregungen geben, auf Fragen zu ihren Arbeiten antworten. [mehr]

Ankunft der Stofftaschen aus Pune/Indien im Colegio Pestalozzi, Sucre/Bolivien