UNESCO-Bleistift-Aktion

UNESCO-Bleistift-Aktion
Martin im Unterricht 2007
Martin im Unterricht 2010

- ein Baustein im Projekt "Von der Utopie zur Realität"

„Grundbildung für alle“

ist das erklärte Ziel der UNESCO seit Anfang der 90er- Jahre. Unter Einsatz aller Kräfte sollten umfangreiche Alphabetisierungskampagnen durchgeführt werden. Bis zur Jahrtausendwende, so erwartete man, werde weltweit jedes Kind die Gelegenheit haben, zumindest grundlegende Kenntnisse im Lesen, Schreiben und Rechnen zu erwerben. Das erforderte einen großen finanziellen Einsatz und daran wollten sich auch die unesco-projekt-schulen beteiligen.

In einer Arbeitsgruppe auf der Jahrestagung 1991 wurde die Idee geboren, einen Bleistift aus Naturholz mit dem UNESCO Symbol und der Aufschrift „Grundbildung für alle“ in deutsch, englisch, spanisch und französisch preiswert in großen Mengen einzukaufen und ihn Schulen und Eine-Welt-Gruppen zum Weiterverkauf anzubieten. Der Erlös solle dann zur Unterstützung eigener Schulpatenschaftsprojekte oder anerkannter Entwicklungshilfeorganisationen verwendet werden. 

Der Erlös aus dem Verkauf der UNESCO-Bleistifte am Hainberg-Gymnasium dient der Unterstützung des WahlPflichtUnterricht-UNESCO Patenschaftsprojekts (Von 2003/04 bis 2013/14):

Martín Rodrigez aus Sucre/Bolivien ist jetzt 21 Jahre alt (2014) und wurde ohne Arme und mit verkrüppelten Beinen geboren. Seit 2000 lebt er wochentags in einem  Zentrum für geistig und körperlich behinderte Kinder und am Wochenende bei seinen Eltern. Er hat Ende 2013 die Hochschulberechtigung an der „Unidad Educativa Domingo Sabio“ erworben. 

NO TIENE BRAZOS NI PIERNAS, PERO UNA GRAN FORTALEZA PARA CRECER

Martín recibe el regalo

Martín, una vida de obstáculos

Hace poco, la familia Von Berguer le obsequió una computadora y se autonombró madrina para ayudar a Martín a conseguir una profesión

Sucre/CORREO DEL SUR (22.11.2010) [mehr]

Martín in der 9. Klasse der Schule "Domingo Sabio"