„Lesen auf dem Klo und anderswo!“-neues Lese-Örtchen im HG Junior

Das HG-Junior ist um einen ungewöhnlichen Lese-Ort reicher, der die Lesemotivation fördern soll: Nach den Herbstferien wurden die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 auf dem Mädchen- bzw. Jungen-WC im A-Trakt mit einem neu gestalteten LeseKlo überrascht. Denn wie alle wissen, hat das Lesen auf dem Klo eine lange Tradition: gemütlich und still – eben das „stille Örtchen“. Und jeden Tag verbringen die SchülerInnen doch einen gewissen Teil ihrer Schulzeit in den Toilettenräumen.

Schon die alten Römer kannten öffentliche Toiletten. Bis zu 80 Leute, Männer und Frauen, saßen auf Bänken aus Marmor, tratschten und machten sogar Geschäfte. Daher kommt übrigens der Ausdruck „sein Geschäft erledigen“. Also ist das Örtchen nicht nur still, sondern auch besonders kommunikativ, denn auch im HGJ gehen die SchülerInnen gern in Grüppchen zu den Toiletten.

Das HG LeseKlo, besonders gestaltet mit Buch-Covern, Sachinfos rund um Klonutzung und Papierverbrauch, Falttechniken mit Klopapier und einem Greg-Comic, möchte zum Lesen anregen, auf tolle Jungen- bzw. Mädchenbücher hinweisen und zum Büchertratsch auffordern. Außerdem liegt immer ein Buch bereit, das „vor Örtchen“ gelesen werden darf. Und ganz wichtig ist dabei auch die Verlockung ins „anderswo“: nämlich die HG Junior Bibliothek.

Nach ersten Rückmeldungen vom Mädchen-Klo bilden sich schon kleine Warteschlangen vor dem LK, weil jetzt einfach mehr Zeit zum Schauen und Schmökern gebraucht wird. Auch wurden in der Bibliothek schon bestimmte Bücher aus dem LK nachgefragt.

Neugierig geworden? Na dann ab aufs Klo!

Lesen kann man so oder so – im Junior jetzt auf dem Klo!

STF/ROD