Schoolwater startet am HG Junior

Am Montag, 12.11.2007, wurde im HG Junior, eine Schoolwater-Anlage feierlich in Betrieb genommen. Umrahmt von den „Chorsardinen", dem Chor der Jahrgänge 5 und 6, zapfte der Schulleiter, Herr Bergau-Braune, die erste Flasche mit den Worten „Oazapft is’!" Die Anlage liefert nun gekühltes und gesprudeltes Leitungswasser, das von den Schüler der 5 und 6 kostenlos getrunken werden kann. Voraussetzung ist allerdings, dass sie die entsprechende Flasche kaufen – eine robuste, aber schicke Trinkflasche mit HG-Logo.

Der Schulleiter stellte heraus, dass Wasser trinken gesund ist und die Konzentration fördert – während andere Getränke, v.a. Süßgetränke, eher schaden. Auch sei zu erwähnen, dass der „Wahlpflichtkurs Nachhaltigkeit", also eine Schülergruppe aus dem 10. Jahrgang, dies im vergangenen Jahr geplant und durchgesetzt hat und auch die Finanzierung maßgeblich mit organisiert hat. Die SchülerInnen hätten viel Überzeugungsarbeit geleistet: Schüler, Eltern und Lehrkräfte wurden auf Besprechungen und in Konferenzen informiert und überzeugt, sodass die Gesamtkonferenz nach 2 ausführlichen Debatten mit Mehrheit zustimmte.

Herr Bartelt, Lehrer des WPU-Kurses, stellte fest, dass auch die Schule und die Stadt Göttingen ihren Beitrag erbracht hätten, denn sie haben die entsprechenden Mittel aus dem Bauetat bereit gestellt und kurzfristig das Projekt realisiert.

„Flatrate-Trinken, aber diesmal gesund und nachhaltig!" – lachte ein Schüler dieses Kurses bei der Inbetriebnahme und fügte er hinzu: „Sie glauben gar nicht, wie viele Bedenken es gegen Wasser trinken in der Schule geben kann …"