Trickfilmprojekt der Klasse 6f in Zusammenarbeit mit Blickwechsel e.V.

Bei der 11. Kunst-Gala, am 19.2. um 17.00 Uhr in der Stadthalle, ist auch die Klasse 6f vom Hainberg-Gymnasium mit ihrem Trickfilmprojekt vertreten: Einer von insgesamt sechs Kurzfilmen wird dort gezeigt werden. 

Der Hintergrund des Projektes geht aus folgendem Zeitungsartikel hervor, den Jakob Ender (6f) geschrieben hat:

Das Geheimnis des Trickfilmprojektes

Im HG-Junior arbeitete die Klasse 6f  nach den Sommerferien 2011 mit ihrer Deutsch- und Kunstlehrerin Frau Brinkmann an einem Filmprojekt. Dabei wurde die Klasse vom Blickwechsel, dem Verein für Medien- und Kulturpädagogik, unterstützt. Finanziert wurde das Projekt durch eine Spende des Vereins Kunst unterstützt Stadt (Kunst e.V.).

Ziel des Projektes war es, kurze Trickfilme zu entwickeln, die im Oktober in einer eigenen Vorstellung präsentiert und im Anschluss als Vorspann für die Filme des Kinderfilmfestes gezeigt wurden. 

Als Erstes bekamen die Schüler eine Einleitung in das Projekt durch die Blickwechsel-Mitarbeiterinnen Mareike Thumel und Telke Reek. Danach wurde eine Idee für die Handlung und daraus ein Storyboard  entwickelt. Anschließend ging es endlich ans Filmen.

Die meisten Gruppen arbeiteten mit der Trickbox. Das ist eine beleuchtete Box, in der Gegenstände oder gezeichnete Figuren bewegt und Schritt für Schritt mit einer Videokamera gefilmt bzw. fotografiert werden (Legetrick). Zwei von sechs Gruppen arbeiteten aber auch mit einem Stativ. Dabei wurden zum Beispiel Legofiguren, die auf einem Tisch aufgebaut waren, bewegt und  fotografiert. Neben dem eigentlichen Film, der von dem Kinderfilmfest handeln sollte, musste außerdem noch ein Vor- sowie ein Abspann für jeden Film erarbeitet werden. 

Nachdem alles aufgenommen worden war, wurden die Filme samt Vor- und Abspann in einen Computer überspielt, geschnitten und schließlich vertont. Für die Vertonung wurden zum Beispiel Songs auf dem Klavier eingeübt und aufgenommen. Eine Gruppe hat sich für den Vorspann sogar einen Liedtext samt Melodie ausgedacht. 

Die Vorführung der Filme im Lumiere im Oktober war sehr gut besucht und alle Kinder, Eltern und Lehrer waren stolz und zufrieden mit dem Ergebnis.