Mobbing-Intervention

Kontakt über

Svenja Roeder

MIT@ hainberg-gymnasium.de

0551.400 2913

Gwendolyn Werner

MIT@ hainberg-gymnasium.de

0551.400 2913

Manuel Richter

MIT@ hainberg-gymnasium.de

0551.400 2913

Holger Voss

MIT@ hainberg-gymnasium.de

0551.400 2913

 

Wer sind wir?

Wir als Mobbing-Interventions-Team (MIT) bilden eine Anlaufstelle in der Schule für alle Personen der Schulgemeinschaft, die Unterstützung zum Thema Mobbing wünschen.

 

Was ist eigentlich Mobbing?

Bei Mobbing handelt es sich um Ausgrenzung, Beleidigung, „Fertigmachen“ von Mitschülerinnen und Mitschülern.

Dabei kommt jedem eine Rolle zu:

  • Es gibt gemobbte Schülerinnen und Schüler (im Folgenden Betroffene genannt),

  • mobbende Täter,

  • Mittäter, die profitieren und das Mobbing dadurch unterstützen,

  • passive, ängstliche Zuschauer, die froh sind, selbst nicht gemobbt zu werden,

  • Zuschauer, die das Ganze mit Interesse verfolgen und das Mobbing ermöglichen sowie

  • Eingreifer, die Zivilcourage zeigen, aber sich ohne Unterstützung oft nicht trauen, dem Opfer zu helfen.

Es gibt weder ein typisches „Betroffenenprofil“ noch „Täterprofil“!

Mobbing hört nicht an der Schultür auf. (Cyber-Mobbing)

Bei unbearbeiteten Mobbingfällen „wächst“ meist schnell ein neuer Betroffener nach.

Weder Betroffener noch Täter sollten- wie es häufig praktiziert wird- der Klasse/Schule verwiesen werden- das ist keine Lösung. DENN so erfahren Täter, Mittäter und Zuschauer nur, dass Mobbing der richtige Weg ist, um unliebsame Personen loszuwerden.

 

Für wen sind wir da?

In erster Linie für:

  • von Mobbing betroffene Schülerinnen und Schülern

  • Schülerinnen und Schüler, die z.B. das Gefühl haben, dass in der Klasse etwas „nicht in Ordnung ist“

  • Lehrkräfte, die z.B. Unterstützung bei der Beurteilung von Konflikten in Klassen wünschen

  • Eltern, die Fragen zum Thema haben oder deren Kind von Mobbing betroffen ist

     

Was ist unser Ziel?

  • Mobbing zum Thema machen (Prävention)

  • Mobbing frühzeitig und schnell erkennen und beenden (Intervention)

  • Mobbingprozesse auflösen, bevor sie sich verfestigen

  • die Folgen für die Betroffenen mindern

  • in von Mobbing betroffenen Klassen wieder ein wertschätzendes, soziales Klima der Achtsamkeit aufbauen

  • Schüler, Kollegen und Eltern entlasten und sie im Fall von Mobbing im eigenen Handeln unterstützen

     

Was sind unsere Aufgabenschwerpunkte?

  1. Anlaufstelle und Beratungsangebot

  2. Krisenintervention

  3. Prävention (im Aufbau)

     

Für weitere Informationen: Cyber-Mobbing, Sexting, Unterschied Mobbing vs. Konflikt und Signale, die auf Mobbing hinweisen

Kontakt :

Zögere/ zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!
Svenja Roeder, Gwendolyn Werner, Manuel Richter und Holger Voss
Email: mit@ hainberg-gymnasium.de