Euro-Arabischer Workshop der unesco-projekt-schulen

Vom 2. bis 10. Dezember 2006 fand in Berlin ein Seminar für Jugendliche und Lehrkräfte aus arabischen Ländern und Europa statt. Das Thema lautete: "Wie gestalten wir unsere Zukunft auf dem Fundament unterschiedlicher Kulturen?"

Die Schülerinnen und Schüler fassten die Ergebnisse des Workshop "Wie gestalten wir unsere Zukunft auf dem Fundament unterschiedlicher Kulturen?" in der „Berlin Declaration“ zusammen, in der sie sich zu engagiertem Einsatz für nachhaltige Entwicklung - besonders für die Durchsetzung der Menschenrechte, für kulturelle Vielfalt und für interkulturelle Verständigung -  verpflichteten.
Das Seminar, das von der Bundeskoordination der unesco-projekt-schulen in Kooperation mit der niedersächsischen Regionalkoordination organisiert wurde, war zugleich ein Beitrag zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (2005 bis 2014). Die 40 Teilnehmer(innen) von unesco-projekt-schulen in Ägypten, Jordanien, im Libanon, den Palästinensischen Gebieten, Spanien und Deutschland setzten sich in multinationalen Arbeitsgruppen mit den kulturellen Aspekten nachhaltiger Entwicklung auseinander. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen wurden im Abschlussplenum vorgestellt.
In Workshops zu den Bereichen Theater, Tanz und bildende Kunst setzten die Jugendlichen ihre Ideen zur Nachhaltigkeit kreativ um. Informationen über die Möglichkeiten nachhaltiger Entwicklung und Einsichten in die Probleme ihrer Umsetzung erarbeiteten sich die Teilnehmer(innen) nicht nur in den Arbeitsgruppen, sondern wurden ihnen auch bei Besuchen der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und des Berliner Rathauses vermittelt.

Präsentation der Theatergruppe

Die Lehrkräfte aus sechs verschiedenen Ländern entwarfen ein Modellcurriculum zur Bildung für nachhaltige Entwicklung unter besonderer Berücksichtigung kultureller Aspekte, das im Schulnetzwerk der UNESCO erprobt und danach auch an Schulen außerhalb des Netzwerkes weitergegeben wird.
Ein zentrales Ziel der Veranstaltung im Rahmen des Euro-Islamischen Dialogs war es, Vorurteile zu reduzieren und ein wechselseitiges Verständnis für andere Kulturen und Religionen zu fördern. Die Veranstaltung wurde vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland unterstützt.

Vom Hainberg-Gymnasium nahmen Monika Kleineberg (UNESCO-Koordinatorin), Lena Awad und Faiza zu Lynar aus der 10s1 teil.

 

Material für den Schülerworkshop:

Fragebogen zur Erfassung der persönlichen Werteeinstellung (deutsche und englische Version)

 

Wie werden wir die nächsten hundert Jahre überleben?

Terror, Kriege, Viren: Der Physiker Stephen Hawking fragt, ob die Menschheit dabei ist, sich selbst zu zerstören. Zehn deutsche Wissenschaftler antworten (deutsche und englische Version)

 

 

UNESCO and Sustainable Development ©UNESCO 2005 (pdf)

Teaching and Learning for a Sustainable Future a multimedia teacher education programme ©UNESCO 2006

 

Programm und Fotos

Pressemitteilung vom 1.12.2006

 

Fotos vom Workshop (ups-homepage):

Tagungsstätte und Einführung / Venue and Introduction
Workshop für Schüler(innen) / Students' workshop
Erarbeitung eines Modellcurriculums zur BNA/Teachers` workshop
Exkursionen und Berliner Innenstadt / Excursions and Berlin City
Präsentationen und Abschlussveranstaltung / Presentations and Closing ceremony