Eltern-ABC

Betriebspraktikum

Das Betriebspraktikum findet am HG im 10. Jahrgang zu Beginn des 2. Halbjahres statt und dauert zwei Wochen. Die Vorbereitung auf das Praktikum findet im Politikunterricht statt, Informationsblätter hierzu werden von der Schule rechtzeitig ca. ein halbes Jahr vor Praktikumsbeginn an die Schülerinnen und Schüler ausgegeben.

Die Praktikumsplätze organisieren sich die Schülerinnen und Schüler in eigener Verantwortung, die Genehmigung der Praktikumsstelle obliegt der Politiklehrerin / dem Politiklehrer. Die als Praktikumsstelle gewählte Tätigkeit sollte in ihrem Anforderungsprofil in etwa den am Gymnasium angestrebten Qualifikationen entsprechen. Praktikumsplätze bei Kooperationspartnern des HG (Sycor, Sartorius, Architektengruppe Wagener, Polizeiinspektion Göttingen) können auf Anfrage an eine begrenzte Anzahl geeigneter Schülerinnen und Schüler vermittelt werden. Ansprechpartner hierfür ist der Jahrgangsleiter der Jahrgangsstufen 9 und 10.

Die Politiklehrerin / der Politiklehrer betreut die Schülerinnen und Schüler während des Praktikums durch mindestens einen Besuch am Praktikumsort, soweit dies organisatorisch möglich ist. Als Praktikumsplätze kommen daher nur Betriebe in Göttingen in Frage. Praktikumsplätze außerhalb Göttingens werden nur im Ausnahmefall genehmigt, z.B. wenn es sich um einen sehr hochwertigen Praktikumsplatz handelt, der in Göttingen nicht verfügbar ist.

Aus dem Praktikum erwächst in Abstimmung mit der Politiklehrerin / dem Politiklehrer ein Praktikumsbericht. Dieser wird zensiert und ersetzt in diesem Halbjahr die Klassenarbeit.