Eltern-ABC

Bilingualer Unterricht ( englischsprachiger Sachfachunterricht)

Das HG bietet bilingualen Unterricht vom 6. Jahrgang bis zur bilingualen Abiturprüfung im 12. Jahrgang an.

Die bilinguale Laufbahn am HG beginnt mit der „AG bilingual“, die im 6. Jahrgang angeboten wird und in altersgerechter Form (Geschichten, Rollenspiele, einfache Texte) an bilinguales Arbeiten heranführt. Hieran schließt sich im 7. Jahrgang die Möglichkeit an, einen bilingualen Wahlpflichtkurs zu belegen, der methodisch und sprachlich an die Bil AG des 6. Jahrgangs anknüpft – aber auch für Neueinsteiger offen bleibt. Durch dieses AG bzw. WPU System ist ein flexibler Ein- und Ausstieg vor allem in der Erprobungsphase der Jahrgangsstufen 6 und 7 möglich.

Zum Beginn des 8. Jahrgangs können sich die die Schülerinnen und Schüler für die Aufnahme in die dann neu gebildete bilinguale Klasse bewerben, die bis zum 10. Jahrgang den Rahmen für das bilinguale Lernen am HG bildet. In der bilingualen Klasse werden die Fächer Geschichte, Politik und Sport und in der Regel auch Biologie auf Englisch unterrichtet. Die Inhalte und Beurteilungsmaßstäbe dieser bilingualen Fächer sind weitgehend deckungsgleich mit denen des deutschsprachigen Unterrichts, wobei etwa in Geschichte und Politik der Schwerpunkt an geeigneten Stellen stärker auf internationale Perspektiven gerichtet wird.

Am Ende der 10. Klasse haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich für einen bilingualen Prüfungskurs zu entscheiden, der auf die bilinguale Abiturprüfung vorbereitet. Dieser Kurs wird am HG in der Regel im Fach Geschichte angeboten und orientiert sich in seinen Schwerpunkten ebenfalls an den Vorgaben für die deutschsprachigen Geschichtskurse. Er schließt in der Regel mit der auf Englisch geführten mündlichen Abiturprüfung (P5) ab. Diese bilinguale Abiturprüfung wird auf einem besonderen Zertifikat bescheinigt, das dem Abiturzeugnis beigelegt wird.

Bilingualer Unterricht