Projektfahrt nach Lorsch vom 23. – 27.08.2010

Seit 2005 unterhält das Hainberg-Gymnasium eine Kooperation mit der UNESCO-Welterbestätte Kloster Lorsch. In diesem Rahmen fuhren drei 7. Klassen (7a,c und g) mit 6 Begleitlehrkräften (Herr Zirkel/Herr Nothdurft jr; Frau Hofmann/Frau Schlieper; Frau Schäfer-Könen/Frau Broschk) in die JH Zwingenberg/Bergstraße, um an zwei Tagen im Kloster Lorsch zum Thema Mittelalter und Weltkulturerbe zu arbeiten. Jeweils ein Tag war geologischen Themen in der Region gewidmet.

 

 

Montag, 23.08.2010:

  • Vormittag: Anreise zur JH Zwingenberg, 13:30 Uhr gemeinsames Mittagessen
  • Nachmittag: 7a, 7c: Stadtrallye Zwingenberg, 7g: Besuch der UNESCO-Weltnaturerbestätte Grube Messel
 

Dienstag, 24.08.10:

  • Ganztägig:7c, 7g: Workshops Lorsch (Mosaike legen, Herstellung von Kräutermedizin), 7a: Fahrt zur Grube Messel und zum Hessischen Geopark „Felsenmeer“, Reichenbach/Odenwald

Mittwoch, 25.08.10:

7a, 7g: Führung durch die Welterbestätte Kloster Lorsch, Workshops Lorsch: Steinmetzarbeiten mit Gasbeton, Herstellung von mittelalterlichem Schmuck, 7c: Fahrt zur Grube Messel und Felsenmeer

   

Donnerstag, 26.08.10:

7a, 7c: Workshops in Lorsch (Brotbacken und Kräutergarten, Mosaike legen), 7g: Felsenmeer und Stadtrallye Zwingenberg

Freitag, 27.08.10:

Abreise, 14:18 Uhr Ankunft in Göttingen

Fotos: Heinz-Bernd Zirkel