UNESCO - Staffelholz

Ideen transportieren, Kontakte knüpfen

Das Staffelholz - ein abgegriffenes, unscheinbares Stück Nadelholz, mit Resten der ursprünglichen roten Farbe teilweise bedeckt an einem Ende eingebrannt - U N E S C O 85. Fast schäbig, rauh und abgegriffen, wenn Du es in die Hand nimmst, alltäglich - gleichzeitig viel mehr: ein symbolisches Weberschiffchen, das die Verbindungen im Netzwerk der UNESCO-Projektschulen sichtbar macht, Schulen in Bewegung und Kontakt bringt, Ideen transportiert.

Das Recht auf Ausbildung wird heute genau so wenig eingelöst wie 1985, im internationalen Jahr der Jugend. Der Mangel an Lehrstellen für unsere Hauptschüler war Anlaß für das Projekt. Ich laufe meilenweit für einen Ausbildungsplatz< der Grund-und Hauptschule Weiche. Über eine Strecke von 100 Kilometern transportierten SchülerInnen das Holz nach Kiel zur IGS-Friedrichsort, wo sie Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern aufnahmen, in der Turnhalle übernachteten und am nächsten Tag eine gemeinsame Delegation ins Bildungsministerium schickten. Sie überreichten dem Staatssekretär ein durchgelaufenes Paar Turnschuhe und erhielten die Zusage für Unterstützung bei der Lehrstellensuche, die auch eingehalten wurde. (von: Peter Jensen, ehemaliger Regionalkoordinator der UNESCO-Projektschulen in Schleswig Holstein)

Seit dem 17.11.1994 befand sich das Staffelholz in der Herderschule in Bad Pyrmont. Am 21.03.1996 wurde es dem Hainberg-Gymnasium in Göttingen übergeben. Von dort ging es am 31.05.1996 weiter zur Bismarckschule nach Hannover.

Start an der Herderschule
Göttingen trifft Bad Pyrmont
Treffen an der Weser
Ankunft am HG
Staffelholzübergabe
W. Bergau-Braune +S. Recklebe