UNESCO-Projekt: "Welterbe für junge Menschen"

1994 wurde das Projekt von der UNESCO ins Leben gerufen.

Ziel ist es dabei u. a., dass Schülerinnen und Schüler

  • mehr über die Kultur und Naturerbe-Stätten erfahren, die in die Welterbe-Liste aufgenommen wurden, weil sie von besonderer Bedeutung für die Menschheit sind;
  • lernen, wie sie zum Erhalt dieser Stätten, die unter dem Schutz der Welterbe-Konvention der UNESCO stehen, beitragen können;
  • neue Sichtweisen entwickeln und sich langfristig dem Schutz des lokalen und nationalen Erbes und des Welterbes widmen, um es für heutige und zukünftige Generationen zu erhalten.

Ziel ist es auch, über einen multidisziplinären Ansatz Schülerinnen und Schüler mit den Aufgaben des Denkmalschutzes vertraut zu machen, sowohl in der Schule als auch – in Zusammenarbeit mit Museen und Fachleuten aus Natur- und Denkmalschutz – an den Stätten selbst.

In der Unterrichtseinheit über Welterbe sollen die Schülerinnen und Schüler des WPU UNESCO

  • Wissen erwerben und Verständnis entwickeln für
    • die Begriffe Erbe und Welterbe
    • die Gefahren für das Welterbe
    • die Bedeutung der Welterbe-Konvention
    • die Kriterien für die Aufnahme einer Stätte in die Welterbe-Liste
    • die fundamentale Bedeutung, die der Erhaltung zukommt
  • methodisch in die Internetrecherche und die Erstellung einer Power Point Präsentation eingeführt werden [mehr]
  • eine Power Point Präsentation über eine Welterbestätte erstellen und den anderen SuS vorstellen
  • eine Stellwand zu einer Welterbestätte erarbeiten