Sammlung für die Erdbebenopfer in Japan

Am Donnerstag, den 7. April 2011, führte der WPU-Kurs UNESCO Jg. 8 von 8.00 - 11.00 Uhr eine Aktion auf dem Wochenmarkt durch, mit dem Ziel, Spenden für die Opfer der Katastrophe in Japan zu sammeln.

In den vorangegangenen Stunden wurde ausgiebig über das Geschehene und die absehbaren  Folgen gesprochen, und aus der unmittelbaren Betroffenheit heraus entstand die Idee dieser Außenaktion. Drei Schülerinnen texteten und erfanden ein Lied, das auf dem Wochenmarkt gesungen wurde. Andere bastelten Origami-Vögel, die als Symbol verschenkt wurden oder erstellten Info-Texte und Collagen. Im Gespräch mit Besuchern des Wochenmarktes ergaben sich interessante Gespräche und Diskussionen. Die SchülerInnen wurden zunehmend mutiger, auf Passanten zuzugehen und sie um Spenden zu bitten.

Über das Ergebnis haben sich alle Beteiligten sehr gefreut. 295,-€ wurden auf das Spendenkonto der Universität Göttingen überwiesen. (Monika Steinert)