CAMBRIDGE–ZERTIFIKATE 2017

Unsere diesjährige Prüfungskandidaten-Gruppe:

obere Reihe von links nach rechts: Herr Pritz in Vertretung für Gabriel Pritz, Finn Albrecht, Jacob Dudek, Amelie Recke, Gianna Mascioni, Angeliki Avdoulidi, Lukas Meyer, Tim Hampe, Pia Mogge, Jannik Haupt, Herr Bartelt;

unter Reihe von links nach rechts: Lennart Stöpler, Paula Hutecker, Frau Hille-Coates,
Liv Märtens;

es fehlen leider: Gabriel Pritz, Charlotte Annweiler, Hannah Hardege, Frau Lieberknecht
(die netterweise das Foto gemacht hat!)

 

Am 15. September war es nun endlich soweit – nachdem das Cambridge Assessment der University of Cambridge dieses Jahr seine Software umgestellt hatte, mussten die Kandidaten etwas länger als sonst auf die mit Spannung ersehnten Ergebnisse der Juni-Prüfungen warten. Aber es hat sich gelohnt: Schuldirektor Georg Bartelt konnte zusammen mit den beiden Kursleiterinnen Lieselotte Lieberknecht und Gabi Hille-Coates an diesem Freitag den 14 von insgesamt 19 glücklichen Kandidatinnen und Kandidaten ihre Zertifikate überreichen.

 

Zuerst begIückwünschte Herr Bartelt zusammen mit Frau Lieberknecht deren Kurs für 9t-Klässler:

In der Gruppe „FCE for Schools“ (GER Level B2) hatten 5 Schülerinnen und Schüler bereits im Mai ihre Prüfung sehr gut bestanden. Sie wurden von Liv Gretha Märtens vertreten:

Anschließend gratulierten Herr Batelt und Frau Hille-Coates den beiden CAE-Kursen und dem CPE-Kurs zu ihren großen Erfolgen:

In den beiden CAE-Kursen („Cambridge Advanced“ = GER Level C1) hatten sich aus anfangs über 40 Teilnehmern nur 11 Schülerinnen und Schüler zur Prüfung getraut, die für das beginnende Universitätslevel gedacht ist. Davon haben ein Viertel die für Schüler herausragende Leistung eines „pass“ geschafft (grade C), die Hälfte erreichte ein „pass with distinction“ (grade B) und ein Viertel erhielt sogar die Höchstnote (grade A), was ihnen auf ihrem Zertifikat auch bereits das nächsthöhere Level von C2 bescheinigt  -  eine wirklich herausragende Leistung für ein so junges Alter!

Im CPE-Kurs („Cambridge Proficiency “ = GER Level C2) hatten sich drei von den anfangs 20 Schülern des Kurses auf das Abenteuer der Prüfung eingelassen. CPE wird auf dem Niveau eines „near-native speaker“ geprüft und ist das schwierigste Level für Sprachenlerner überhaupt – es wird in der Regel von Studenten, Doktoranden und Habilitanden sowie Professionals im Höheren Management abgelegt. Der jüngste Kandidat der Gruppe hat dabei sogar ein grade A erreicht – eine wahrhaft sensationelle Leistung! Die Europa-Prüfungszentrale in Berlin belohnte Lennart Stöpler (Jahrgang 11 beim Prüfungstermin) daher auch mit einem Cambridge-College-Block und einem original Cambridge-Kugelschreiber für dieses „outstanding achievement“:

Alle Kandidaten erhielten zudem einen Tür- oder Auto-Aufkleber, mit dem sie sich künftig als Cambridge-Prüfling „auten“ dürfen!

 

Hearty congratulations to all candidates of 2017!!!!