Ein Gespräch über Gott und die Welt mit Rabbi Frank Dabba Smith

Am Donnerstag, 31.08.2017, fand in der Feltrinelli-Bibliothek des HGs eine Begegnung zwischen 12. Klässlern und Rabbi Smith statt. Der gebürtige Kalifornier lebt seit 30 Jahren in London und leitet dort die Harrow and Wembley Progressive Synagogue. Neben dieser Tätigkeit ist er Fotograph und Mediator, so begleitet er z.B. auch Treffen zwischen der Londoner Polizei und muslimischen Gemeinden. Außerdem ist er für die Organisation "Eco Peace Middle East" tätig, die über die gemeinsame Arbeit in ökologischen Projekten Palästinenser und Israelis zusammenführt. Seine Doktorarbeit schrieb er über die altruistischen Aktionen der Familie Leitz (Produzenten der Leica Kamera), die während des Holocaust jüdischen Mitarbeitern halfen (Artikel in "The Guardian": www.theguardian.com/world/2007/feb/10/secondworldwar.germany).

Frau Schlieper und ihr Ehemann Thomas König vermittelten das Treffen mit dem Bil-Geschichtskurs.

Die Themen reichten von Ansichten über den Tod, der Frage danach, was zentral an (einer) Religion sei (Smith: freundschaftliches, zugewandtes Handeln), bis hin zur Frage nach dem Umgang mit dem Holocaust. Letzteres wird auch zentrales Thema bei einem Treffen zwischen Schüler_innen seiner Gemeinde und HG-Schüler_innen in Berlin im Juni 2018 in Berlin sein. Für dieses Treffen werden noch 5-8 HG-Schüler_innen gesucht, die daran teilnehmen möchten (Jg. 9-12).

Hier noch ein paar Stimmen und Bilder (natürlich mit Franks analoger Leica gemacht) zum Gespräch:

         This was one of the moments you will remember when you think about school.

         Inspiring.

         Frank was very close to us and down to earth.

         He made me think.

         He offered a new point of view to me.

         He seemed really interested in our views.

         I liked that he told us a lot of stories and not only his opinion(s).

         He brought smart ideas to us, e.g. Eco Peace ME and that friendship is

         the foundation of everything.

         He really (!) answered (!) our questions. That's a big contrast to my

         experience with other political discussions.

         More people should hear/tell stories like he does.

STE