Chinesisch

(Hainberg-Gymnasium mit chinesischen Schriftzeichen)

 

Das Hainberg-Gymnasium ist bislang die einzige Schule in Niedersachsen, die das Fach Chinesisch als reguläre Fremdsprache ab Klasse 6 als 2. Fremdsprache und bereits seit langem ab 10 mit der Möglichkeit der Abiturprüfung (P4 oder P5) anbietet. Bereits in der 5. Klasse wird eine Chinesisch-AG angeboten. Im Rahmen der Begabtenförderung besteht für motivierte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit der Einzel- oder Kleingruppenförderung.

Ziel des Chinesischunterrichts ist der Erwerb kommunikativer Fertigkeiten sowie interkultureller Handlungskompetenz. Die inhaltliche, methodische und fremdsprachendidaktische Gestaltung des Unterrichts sind in einem schuleigenen Curriculum festgeschrieben.

Wie auch in den gängigen Schulfremdsprachen bilden landeskundliche Unterrichtsveranstaltungen auch außerhalb der Schule sowie der Austausch mit chinesischen Muttersprachlern einen integralen Bestandteil. Seit 2007 besteht ein jährlich durchgeführter Austausch mit der Nanjing Foreign Language School in Nanjing/VR China.

Da es viele überzeugende Gründe für das frühe Erlernen von Chinesisch gibt, hat das Fach in den letzten Jahren mehr und mehr seinen Status als „Exotenfach“ an Schulen verloren. Bundesweit gibt es bereits 240 weiterführende Schulen mit einem Chinesischangebot. Aufgrund der rasanten Entwicklung des ostasiatischen Kulturraums stellen Chinesisch- sowie landeskundliche Kenntnisse eine ausgezeichnete Zusatzqualifikation auf dem Arbeitsmarkt dar.

Kontakt:

Sabine Schlieper

Chinesisch am HG

E-Mail: sabineschlieper@ googlemail.com