Förderpreis des Bundespräsidenten für WPU Geschichte (2010/11)

Die Preisträger am Denkmal für die Göttinger Sieben auf dem Campus der Georg-August-Universität (von links nach rechts): Oliver Techmer, Lennart Evers, Jonas Freiberg, Marvin Huth, Nelo Oshionun, Christopher Meyer, Colin Pilz, Max Schulz, Lars Küch, Nadine Merz, Lena Schmidt, Tanja Lüdecke, Elisabeth Techmer, Magdalena Grünewald, Nadine Schläger, Shalin Curdt, Julius Dudensing, Jin Gauchar, Leonard Räuschel, Hauke Deinhard. Leider nicht anwesend war an diesem Tag Jasmina Schneider.

Der WPU-Kurs Geschichte des Jahrgangs 8 hat erfolgreich am diesjährigen
Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten teilgenommen und einen Förderpreis gewonnen. Zudem wurde der Kurs, den Frau Rellecke betreut, bei der „14. Göttinger Woche Wissenschaft und Jugend“ im Rahmen einer Feierstunde am 22.06.2011 im Alten Rathaus für diese „exzellente Schülerleistung“ geehrt.
Die 21 Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs hatten im Rahmen des diesjährigen Geschichtswettbewerbs der Körber-Stiftung unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten eine Arbeit zum Thema „Skandale in der Geschichte“ eingereicht. Diese befasst sich mit sieben Göttinger Professoren (den „Göttinger Sieben“), die 1837 gegen die Aufhebung der Verfassung durch König Ernst August von Hannover protestierten und infolgedessen von der Georg-August-Universität entlassen wurden.
Fünf Monate lang forschten die acht Mädchen und dreizehn Jungen zu diesem historischen „Skandal“; sie recherchierten im Stadtarchiv, in der Fachliteratur, im Internet und führten eine Umfrage am HG sowie in der Göttinger Innenstadt durch.
Ihre Ergebnisse trugen sie mit Unterstützung ihrer Tutorin Stück für Stück zusammen, sodass
sie am Ende stolz ihr 63 Seiten umfassendes „Werk“ in Händen halten und beim
Geschichtswettbewerb einreichen konnten.
Dieser Einsatz lohnte sich! Insgesamt 1.152 Beiträge gingen beim Geschichtswettbewerb ein,
über 3.600 Jugendliche beteiligten sich und der WPU-Kurs 8 war tatsächlich unter den Preisträgern! Dies erfuhren die Schülerinnen und Schüler Anfang Juni.
Kurz darauf erging dann die Einladung seitens der Stadt Göttingen zu einer „Ehrung
exzellenter Schülerleistungen“. Stellvertretend für alle 21 gingen vier Mitglieder des Kurses auf die Bühne und wurden von ffn-Moderatorin Sybille Bertram zu ihrem Projekt interviewt.
Anschließend erhielten sie aus der Hand der Göttinger Bürgermeisterin Katharina Lankeit eine Urkunde und einen Wertgutschein für den gesamten Kurs.
Beim sich anschließenden Buffet gratulierte unser Schulleiter, Herr Bergau-Braune, den Schülerinnen und Schülern ganz herzlich zu ihrem großartigen Erfolg und bedankte sich bei ihnen für die würdige Repräsentation unserer Schule im Rahmen der Feierstunde.

Nach der Ehrung im Alten Rathaus (von links nach rechts): Lars Küch, Christopher Meyer, Max Schulz, Lennart Evers, Nadine Merz, Lena Schmidt, Shalin Curdt, Tanja Lüdecke
Nach der Ehrung im Alten Rathaus (von links nach rechts): Lars Küch, Christopher Meyer, Max Schulz, Lennart Evers, Nadine Merz, Lena Schmidt, Shalin Curdt, Tanja Lüdecke
Ffn-Moderatorin Sybille Bertram interviewt NadineSchläger, Lena Schmidt, Nadine Merz und Lennart Evers