Organisation

Religion wird durchgängig, d.h. vom Jahrgang 5 bis zum Abitur, zweistündig unterrichtet.

Die Pflichtbelegung beträgt 2 Stunden.

Religion kann – genau wie alle anderen Fächer – als mündliches und schriftliches Prüfungs-fach gewählt werden (das dann vierstündig unterrichtet wird).

Für das gemeinsame Lernen von evangelischen und katholischen SchülerInnen wichtig: Wer Religion als Prüfungsfach wählt, darf am Prüfungsunterricht der jeweils anderen Konfession teilnehmen und die Abiturprüfung ablegen.

Stundentafel 

Klasse

Unterrichtsstunden
pro Woche

Anzahl der Klassen-
arbeiten und Klausuren

5

2

2

6

2

2

7

2

2

8

2

2

9

2

2

10

2

2

11/12

     EA-Kurs
     GA-Kurs
     2std. Kurs

 

4
4
2

 

4
3
2

 

Leistungsbewertung 

Die Leistungsbewertung bezieht sich auf die schriftlichen Lernkontrollen und die Mitarbeit im Unterricht. Grundsätzlich/ in der Regel werden die schriftliche Leistung und die Mitarbeit im Unterricht im Verhältnis 1/3 zu 2/3 gewichtet.

Wenn in der Sek II zwei Klausuren im Halbjahr geschrieben werden, wird im Verhältnis 40 zu mit 60 gewichtet.

 

Der Mitarbeit im Unterricht werden zugerechnet:

• gestalterische Arbeiten (Collagen, Plakate, Bilder, Diagramme, Video- und PC-

  Arbeiten)

• Ausführen einer Rolle oder Entwerfen einer Szene, Bauen eines Standbildes

• Erstellen von Dokumentationen und Ausstellungen

• Präsentieren eigener Arbeiten sowie anderer Materialien und Medien

• Planen und Durchführen von Befragungen oder Interviews

• Organisieren und Umsetzen von Unterrichtsprojekten (Informationsbeschaffung, Kontakte mit außerschulischen Institutionen, Planen und Realisieren von Arbeitsschritten)

• Wiedergeben von Kenntnissen

• Wiedergeben erarbeiteter Unterrichtsinhalte

• sachgerechtes Antworten auf gestellte Fragen

• Zusammenfassen von Gegebenheiten oder Gedankengängen

• Erläutern von Begriffen

• Eröffnen neuer Fragestellungen und Sichtweisen

• Problematisieren von Sachverhalten und Behauptungen

• Urteilen auf der Basis von Argumentationen

• regelmäßiges Erledigen der schriftlichen Hausaufgaben

• Zusammenstellen einer thematisch geordneten Arbeitsmappe

• Übernehmen zusätzlicher Ausarbeitungen (Kurzreferate und Berichte).

 

Kriterien zur Beurteilung der Mitarbeit im Unterricht

-          die Kontinuität des Engagements

-          die Komplexität der Beiträge

-          die Kommunikationsfähigkeit (Handhabung von Gesprächsregeln, situations-angemessene Sprechweise)

-          die Kooperationsfähigkeit (sachbezogenes Eingehen auf andere Beiträge, zielorientiertes und effektives Arbeiten in verschiedenen Sozialformen)