Seminarfach

Mit der Einführung der Profiloberstufe am 1.8.2006 gibt es in Niedersachsen ein neues Fach in der Oberstufe, das Seminarfach.

Ziel des Faches ist die Verbesserung der Studierfähigkeit durch die gezielte Hinführung zu selbständigem Lernen und wissenschaftspropädeutischem Arbeiten.

Im Vordergrund stehen die Stärkung von Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz.

Das hat folgende Konsequenzen:

  • Im Seminarfach stehen fachübergreifende und fächerverbindende Problemstellungen im Vordergrund (Lernen in komplexen Zusammenhängen).
  • Im Seminarfach soll in verschiedene Methoden und Arbeitsformen eingeführt werden (wissenschaftspropädeutisches Arbeiten). Da dies nur in Verbindung mit Inhalten erfolgen kann, gibt es auch jeweils ein Oberthema im Kurs.
  • Methodische Kompetenzen werden erworben durch eigenständige Informationsbeschaffung, Informationsverarbeitung, Informationsbewertung, Ergebniserstellung und -bewertung, Ergebnispräsentation.
  • Die Ergebnisse der Arbeit werden einer Bewertung unterzogen.
  • Geübt werden das Referieren, Illustrieren, Visualisieren. Schwerpunkte bilden die freie Rede bzw. der freie Vortrag, die aktive Teilnahme an Diskussionen, die argumentative Verteidigung von Arbeitsergebnissen.
  • Im Seminarfach soll die Bereitschaft gefördert werden, den eigenen Lernprozess zu reflektieren und im Team zu arbeiten. Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sollen erweitert werden.
  • Ziel ist also, dass außer der Sachkompetenz gleichwertig die Selbst- und Sozialkompetenz gefördert wird.
  • Durchgängig in allen 4 Halbjahr wird eine Mappe / ein Ordner / ein Berichtsheft geführt.  Der Ordner wird verstanden als Sammlung von Berichten und Reflexionen über die eigene Lernentwicklung.
  • Selbst bestimmtes, in Teilen selbst verantwortliches Lernen steht im Vordergrund.  Der Kursleiter begleitet die Lernprozesse und steht den Kursteilnehmern beratend und ggf. korrigierend zur Seite.
  • Ein Ziel im Seminarfach ist es zu lernen, die Arbeitsergebnisse – wie später an der Hochschule – angemessen mündlich zu präsentieren und auch gegen Einwendungen zu verteidigen.
  • Da dieses Fach z.T. auch im Projektunterricht unterrichtet werden soll, wird es auch Unterricht außerhalb der Schule geben (z.B. für alle in der SUB oder für bestimmte Kurse im DLR oder in anderen Institutionen in der Stadt).
  • Zur Förderung der Wissenschaftspropädeutik ist eine Facharbeit zu schreiben.