Dieses Mal geht es um etwas Praktisches. An zwei Tagen am 11. und 12. Juni jeweils von 8:00 bis 14:45 Uhr wollen wir Euch einladen, außerhalb der Schule einen dreidimensionalen LED-Würfel mit verblüffenden und einfach zu programmierenden Lichteffekten (siehe Video unten) zu bauen. Die Veranstaltung wird von der GUF (Gesellschaft für Umschulung und Fortbildung) durchgeführt und von der Argentur für Arbeit mitfinanziert.

Für die Herstellung dieser Würfel, von denen jede Teilnehmerin ein eigenes Exemplar erhält, sind drei verschiedene Bearbeitungsvorgänge notwendig, die arbeitsteilig organisiert werden:

 

  • 3D-LED-Würfel mit Leuchtdioden (LED) aufbauen (Löten)
  • Programmieren und Fräsen von Namenszügen der Teilnehmerinnen zur Herstellung einer individuellen Gehäusedeckelgravur.
  • Metall- und Plexiglasbearbeitung zur Herstellung eines transparenten Gehäuse für den LED-Würfel für das Gehäuse (Bohren, Gewinde schneiden, Schleifen)

 

Auf diese Weise erhaltet Ihre interessante Einblicke in einige Arbeits- und Entwicklungsabläufe, wie sie auch bei technischen Ausbildungsberufen oder Ingenieursstudiengängen vorkommen.

 

Eure Lehrer werden über dieses schulische Projekt und die Teilnehmer informiert, so dass Ihr zu dieser Zeit vom Unterricht entschuldigt seid.