Wahlpflichtunterricht (WPU)

Seife kochen iim X-LAB
Vorbereitung eines Aktionstages

Der WahlPflichtUnterricht findet in den Jahrgängen 8 - 9  statt; er bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, individuelle Schwerpunkte zu setzen. Er wird klassenübergreifend in Kursen erteilt. Das Kursangebot richtet sich an den Zielsetzungen der unesco-projekt-schulen aus und fördert insbesondere das Erlernen von Fremdsprachen sowie das fächerübergreifende Lernen.

Für den Wahlpflichtunterricht stehen im 8. Jahrgang 2 Wochenstunden, im  9. Jahrgang 3 Wochenstunden zur Verfügung.

In Jg. 8 werden themenorientierte Kurse durchgeführt, darunter ein bilingualer Kurs im Fach Geschichte.

In Jg. 9 können die Schülerinnen neu wählen zwischen einem themenorientierten Kurs und einer 3. Pflichtfremdsprache oder Informatik. Wer sich für eine Fremdsprache oder Informatik entscheidet, trifft eine Entscheidung für 2 Jahre, denn Fremdsprache und Informatik werden in Jahrgang 10 fortgesetzt; ein Kurswechsel ist nicht möglich.

Im Jahrgang 9 werden z.Zt. Chinesisch und Spanisch, in Jahrgang 10 Spanisch und Französisch gelernt.

Für die Leistungsbeurteilung werden die mündliche und allgemeine Mitarbeit, ggf. fachpraktische Arbeiten und die schriftlichen Arbeiten herangezogen. In den Fremdsprachen werden pro Halbjahr 2 Klassenarbeiten geschrieben, in den übrigen Kursen in der Regel eine.