Wahlpflichtunterricht (WPU)

Seife kochen iim X-LAB
Vorbereitung eines Aktionstages

Der WahlPflichtUnterricht findet in den Jahrgängen 7 - 9  statt; er bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, individuelle Schwerpunkte zu setzen. Er wird klassenübergreifend in Kursen erteilt. Das Kursangebot richtet sich an den Zielsetzungen der unesco-projekt-schulen aus und fördert insbesondere das Erlernen von Fremdsprachen sowie das fächerübergreifende Lernen.

Für den Wahlpflichtunterricht stehen im 7. Jahrgang 2 Wochenstunden, im 8. und 9. Jahrgang 3 Wochenstunden zur Verfügung.

In Jg. 7 werden themenorientierte Kurse durchgeführt, darunter ein bilingualer Kurs im Fach Geschichte.

In Jg. 8 können die Schülerinnen neu wählen zwischen einem themenorientierten Kurs und einer 3. Pflichtfremdsprache oder Informatik. Wer sich für eine Fremdsprache oder Informatik entscheidet, trifft eine Entscheidung für 2 Jahre, denn Fremdsprache und Informatik werden in Jahrgang 9 fortgesetzt; ein Kurswechsel ist nicht möglich.

Im Jahrgang 8 werden z.Zt. Chinesisch und Spanisch, in Jahrgang 9 Spanisch und Französisch gelernt.

Für die Leistungsbeurteilung werden die mündliche und allgemeine Mitarbeit, ggf. fachpraktische Arbeiten und die schriftlichen Arbeiten herangezogen. In den Fremdsprachen werden pro Halbjahr 2 Klassenarbeiten geschrieben, in den übrigen Kursen in der Regel eine.